Skip to main content
11. Dezember 2020

Nepp: FPÖ reicht SPÖ die Hand bei der Hacklerregelung

Heute Beschlussantrag der FPÖ für Beibehaltung der abschlagsfreien Pension ab 45 Beitragsjahren

Die FPÖ reicht der SPÖ die Hand bei der Hacklerregelung. Bei der heutigen Budgetdebatte wird ein FPÖ-Beschlussantrag abgestimmt, in dem die schwarz-grüne Bundesregierung aufgefordert wird, die Hacklerregelung beizubehalten. Der FPÖ-Antrag trägt den gleichen Wortlaut wie der SPÖ-Antrag des Abgeordneten Muchitsch im Parlament. „Wir laden die SPÖ ein, von Wien aus gemeinsam gegen die unsoziale und unfaire Abschaffung der Hacklerregelung durch die schwarz-grüne Regierung anzukämpfen. Ich gehe davon aus, dass die SPÖ ihre eigenen Initiativen ernst nimmt und mit uns für gerechte Pensionen eintritt“, so der Wiener FPÖ-Chef, Stadtrat Dominik Nepp.

„Wer 45 Jahre hart arbeitet, hat es sich verdient, ohne Abschläge in Pension zu gehen. Es ist nicht akzeptabel, dass Kurz und Kogler zig Millionen Euro für Eigen-Marketing ausgeben und die Politikergehälter automatisch erhöht werden, aber dafür die Pensionisten weniger Geld bekommen. Gerade in dieser Frage muss es vollen Einsatz für die Bürger über die Parteigrenzen hinweg geben“, betont Nepp.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.