Skip to main content
17. Jänner 2021

Mahdalik zur erneuten Verlängerung des Lockdowns: "Sofortige Aufhebung der Parkpickerl- und Kurzparkzonenregelung in Wien"!

„Alles muss zubleiben, aber in den Öffis zusammengepferchte Menschen sind in Ordnung?“

Der Verkehrssprecher der FPÖ-Wien, Gemeinderats- und Landtagsabgeordneter Toni Mahdalik, appelliert angesichts der heute verkündeten Verlängerung des Lockdowns für eine sofortige Aufhebung der Kurzparkzonenregelung in Wien.

„Im ersten Lockdown hat die Wiener Stadtregierung auf Druck der FPÖ diese Regelung aufgehoben. Die positiven Vorteile lagen auf der Hand: Weniger Menschen in den öffentlichen Verkehrsmitteln und dadurch weniger Ansteckungsgefahr, größerer Schutz gerade für Risikogruppen und eine Mobilitätserleichterung für systemrelevante Berufsgruppen, wie etwa Ärzte, Krankenschwester, Pfleger oder Mitarbeiter im Lebensmittelhandel“, so Mahdalik.

Die überwiegende Mehrheit aller berufstätigen Wienerinnen und Wiener können aus verschiedensten Gründen kein Home-Office durchführen. Für den freiheitlichen Verkehrssprecher in Wien müsse daher erneut die temporäre Aufhebung dieser Regelung stattfinden, denn: „Man kann den Menschen nicht immer mehr Beschränkungen zumuten, ohne dass die zuständigen Entscheidungsträger gleichzeitig Erleichterungen sicherstellen wollen. Die positiven Auswirkungen der Aufhebung zeigten sich schon beim ersten Mal, daher ist es aufgrund der derzeitigen Maßnahmen nur ein Akt der Vernunft und der Fairness, dies erneut durchzuführen.“ 

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.