Skip to main content
12. Jänner 2022

Nepp: ARWAG-Verkauf ist völlig abzusagen

SPÖ-Bürgermeister Michael Ludwig und Wien-Holding völlig unglaubwürdig

„SPÖ-Bürgermeister Michael Ludwig und die Wien-Holding haben die Karten auf den Tisch zu legen – und den Verkauf der ARWAG abzusagen“, fordert Wiens FPÖ-Landesparteiobmann und Stadtrat Dominik Nepp die Bewahrung des Wiener sozialen Wohnbaus.

„Die roten Genossen haben offenbar jedes wohnpolitische Verantwortungsbewusstsein eingebüßt. Wie könnte sonst Michael Tojner augenscheinlich in einem geschlossenen Bieterverfahren eingeladen werden, ARWAG-Anteile zu erwerben?“, verweist Nepp auf die Causen Buntes Wohnen, Gesfö, Riedenhof und WBV-GFW sowie die für alle Beteiligten geltende Unschuldsvermutung. „Es scheint allerdings, als wären Ludwig und Konsorten bereits dabei, Auswege aus dem ARWAG-Dilemma um Klemens Hallmann zu suchen“, erinnert Nepp an die aktuelle Berichterstattung im „Kurier“.

„Wir werden die Finger in die Wunden legen, bis dieser skandalöse Deal endgültig abgesagt ist. Wir Freiheitliche werden nicht zusehen, wie die Wiener SPÖ den sozialen Wohnbau zu Grabe trägt“, schließt Nepp und kündigt Initiativen im Rathaus an.

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.